DE | FR | ES | EN

PORTRÄT

Margrit Pfister

Vielseitige berufliche Erfahrungen und (manchmal) turbulente Lebenswege haben mich zur Generalistin gemacht - Learning by doing als roter Faden und Lebensmotto…

Aufgewachsen im Emmental in einer Grossfamilie auf einem Kleinbauernhof, verschlang ich von klein auf alles, was ich zum Lesen fand, besonders Berichte über ferne Kulturen.
Da mir das Emmental zu eng wurde, ging ich nach der Matur mit Griechisch, Latein und Hebräisch arbeitend «on the road»: nach Jugoslawien, Skandinavien und Israel/Palästina.
Im Spagat zwischen strenggläubigem Täufer-Elternhaus und 68er-Aufbruch studierte ich Ethnologie, Soziologie und Psychologie, schloss aber mit Fachpatenten für den Französisch- und Englischunterricht an Mittelschulen ab, da damals für mein Fernziel Entwicklungshilfe Berufsleute gefragt waren. Dann packte mich wieder der Reisehunger. Ich lebte und arbeitete ein Jahr in Spanien und nach meiner Rückkehr gleichzeitig bei NGOs und als Sprachlehrerin, bevor mich der Drang in die Ferne noch weiter trieb. Nach einer langen Reise durch die USA und Zentralamerika, in dem damals Bürgerkrieg herrschte, wurde ich Mutter einer heute 33-jährigen Tochter, die ich alleine grosszog.

Vor rund 30 Jahren machte ich mich als Dolmetscherin/Übersetzerin/Texterin selbständig und leistete nebenbei Freiwilligenarbeit im Quartier (Spielplatz, Elternverein, Mittagstisch usw.), nahm schreibend Stellung zu politischen und sozialen Themen und gab als Vera Gabriel Konzerte (Piaf, Tangos, Mercedes Sosa). Im Buch «Steine im Weg» beschrieb ich die vielen Hürden, die es einer Alleinerziehenden immer noch schwierig machen, berufliches Fortkommen, Kindererziehung und ein selbstbestimmtes kreatives Leben unter einen Hut zu bringen.

Dieses ganze Kaleidoskop an vielseitigen Kompetenzen und vielschichtig-bunter Lebenserfahrung bildet das Rüstzeug für meine Arbeit, in deren Mittelpunkt Menschen aus anderen Kulturen, ihre Sprache und ihre Lieder stehen.

Bei meinem jüngsten kreativen Kind, dem Dokumentarfilm SPAGAT – Mütter und Töchter in der Migration konnte ich all meine Erfahrungen und kreativen Ausdrucksformen, zu denen auch die Fotografie gehört, verbinden.

MUNDOINTERPRET · Margrit Pfister · Allmendstrasse 34 · CH-3014 Bern
Telefon +41 (0)31 333 57 70 · info@mundointerpret.ch